17.
Mai

Unsere Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor Infektionen:

  • Alle Anwälte haben die Erstimpfung bereits erhalten. Die Zweitimpfungen werden im Monat 6/2021 erfolgen. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit der Infizierung und Virusverbreitung reduziert. Sobald möglich, wird allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die Impfung empfohlen.
  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden 2 x wöchentlich mit einem Antigen-Schnelltest auf eine etwaige Infektion getestet. Damit können wir Infektionen schnell erkennen.
  • Im Eingangsbereich stehen ein Desinfektionsmittelspender, Desinfektionsmitteltücher und Desinfektionsspray bereit. Daher kann sich jeder selbst und andere schützen.
  • Einweg-Masken sind stets verfügbar. Im Gespräch tragen wir FFP-2 Atemschutzmasken oder führen dieses hinter einer Glasscheibe. Der Besprechungsraum wird vor, während und nach jeder Besprechung gelüftet. Damit vermeiden wir die Verbreitung von Aerosolen.
  • Für eigene Notizen stehen Ihnen desinfizierte Kugelschreiber in dafür gekennzeichneten Behältern zur Verfügung.

Unsere Anliegen an Sie:

  • Kommen Sie nur in unsere Kanzlei, wenn ein persönliches Gespräch erforderlich ist. Viele Dinge lassen sich telefonisch, per E-Mail oder in einer Videokonferenz klären.
  • Wenn Sie nur Dokumente abgeben wollen, legen Sie diese bitte nach Anmeldung im Vorraum ab.
  • Vereinbaren Sie unbedingt zuvor einen Termin für Besprechungen, damit wir die Abstandsregeln zu anderen Mandanten einhalten können,
  • Betreten Sie unser Büro bitte nur mit Mund- und Nasenschutz und mit max. 2 Personen gleichzeitig.
  • Nutzen Sie nach dem Betreten und beim Verlassen der Kanzlei den Desinfektionsmittelspender und die Desinfektionstücher.
  • Besprechungen finden nur im Konferenzraum statt. Dort  befindet sich eine Trennwand aus Sicherheitsglas mit einer Durchreiche, durch die Sie Dokumente übergeben können.
  • Verwenden Sie möglichst eigene Schreibgeräte oder unsere desinfizierten Kugelschreiber

 

Kommentare: